Erstes Konzert seit der Wiedereröffnung des Krebelshofs
Benefiz-Konzert mit “Late Season”
Fotogalerie!

Köln-Worringen
Fünf Jahre ist es her, dass der Krebelshof aufgrund der Insolvenz geschlossen wurde. 2013 wurde die Kinder- und Jugendarbeit wieder aufgenommen und im August dieses Jahres wurde auf Initiative der Band „Late Season“ ein Konzert veranstaltet. Damit knüpft das Team des Krebelshofs an alte Zeiten an, als der Hof ein beliebter Veranstaltungsort für Konzerte aller Art war. Aus Verbundenheit zum Krebelshof und seiner musikalischen Tradition hatte Norbert Kollenbroich die Idee, der Einrichtung ein Benefiz-Konzert anzubieten. Einrichtungsleiter Vassilios Touplikiotis und sein Team waren sofort begeistert von der Idee. Für das Krebelshof-Team war die Organisation einer solchen Veranstaltung Neuland und damit eine spannende Herausforderung. Das Kartenkontingent war auf 300 Karten beschränkt und natürlich war das Konzert ausverkauft.


Der Krebelshof
2012 wurden die Worringer von der Nachricht überrascht, dass „ihr“ Krebelshof geschlossen wird. Daraufhin bildete sich in Worringen eine Bürgerinitiative, die mit großer Unterstützung erreichen konnte, dass nach einem neuen Konzept gesucht wurde. 2013 gründete ein Trägerkonsortium mit unterschiedlichen Spezialisierungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit die Gesellschaft für urbane Jugendarbeit gGmbH (GUJA) mit dem Ziel, den Hof weiter als Kinder- und Jugendeinrichtung zu erhalten. Freizeitpädagoge und Sportwissenschaftler Vassilios Touplikiotis, der die Einrichtung seit der Wiedereröffnung leitet, ist sehr zufrieden mit der Entwicklung und kann inzwischen ein umfangreiches Programm anbieten, dass von den Kindern und Jugendlichen sehr gut angenommen wird. Der offene Jugendtreff steht Kindern ab 7 Jahren, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahren dienstags bis freitags von 15.00 bis 20.00 Uhr und sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr zur Verfügung. Außerdem gibt es zahlreiche Kursangebote, unter anderem ein Eltern-Kind-Cafe, eine Computergruppe und ein Graffiti-Workshop. In den Ferien finden regelmäßig erlebnispädagogische Camps für 7 bis 12jährige und Zeltlager für 12 bis 18jährige statt. Besondere Highlights sind die Projekte Beats vom Hof (ein Hip-Hop-Camp) und K’Rebells-Street’Art (Straßenkunst, bestehend aus Straßenmusik und Graffiti. Für die Renovierung des „Kuhstalls“ hat die Stadt Köln gerade fünfhunderttausend Euro bewilligt. Mit den Arbeiten soll noch in diesem Monat begonnen werden. Für die Zukunft ist auch die Nutzung des Hofgartens geplant, hierfür gibt es aber noch keine konkreten Angebote. Weitere Informationen unter www.krebelshof-guja.de.

Die Band
Die Hobbymusiker Peter Kolb, Norbert Kollenbroich, Heinz Meisen, Michael Pasztuska und Martin Brendler gründeten 2012 die Band “Late Season”. Sie kommen aus Worringen und Dormagen und proben einmal wöchentlich. Die Coverband spielt Rockmusik der 70er bis 90er Jahre, von Bryan Adams bis ZZ Top. Sie haben rund acht Auftritte im Jahr, einige davon auch in Worringen.
Das Konzert
Um Punkt 19.00 Uhr konnte Vassilios Touplikiotis die Gäste im Innenhof des Krebelshofs begrüßen, von denen die meisten schöne Erinnerungen mit dem Krebelshof verbinden. Und die Besucher wurden nicht enttäuscht. Die Band konnte von Beginn an überzeugen und begeisterte die ZuhörerInnen mit Highlights aus vielen Jahrzehnten Rockmusik. Drei Stunden präsentierte Late Season mit viel Power ihr Programm, darunter Unchain my heart (Joe Cocker), Simply the best (Tina Turner), Rockin‘ all over the world (Status Quo) und Highway to hell (AC/DC). Eines der vielen Highlights war „Hinter dem Horizont“ von Udo Lindenberg. Alle Bandmitglieder sind hervorragende Musiker und „Dormagens Rockröhre Nr. 1“ Michael Brendler stand den Originalen in nichts nach. Für das leibliche Wohl sorgte das Team des Krebelshofs. Eine gelungene Premiere von der sich die Besucher erhoffen, dass sie der Startschuss für weitere Konzerte sein wird. Unterstützt wurde das Konzert von der Kreissparkasse Köln-Worringen und dem Bürgerverein. Die Band ist ehrenamtlich aufgetreten, der Erlös kommt der Jugendarbeit des Krebelshofs zugute.

Fazit
Nach der Wiederaufnahme der Kinder- und Jugendarbeit war die Konzertveranstaltung ein weiterer Schritt, um das volle Potential des Hofes zu nutzen und das gesamte Anwesen wird hoffentlich in absehbarer Zeit wieder allen Generationen als Veranstaltungsort und Ausflugsziel zur Verfügung stehen.

Private Kurzfilme hierzu auf YouTube unter folgenden Links:
https://www.youtube.com/watch?v=kJT9E5JJANk https://www.youtube.com/watch?v=QYYJC2rejDU https://www.youtube.com/watch?v=jv9kyRxL_Us


WorringenPur.de/05.09.2017
Bericht: Monika Zimmermann
Fotos: Wilfried Zimmermann
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski