Schützen nehmen Gegenwette der Karnevalisten an
Die SJB-Dancers sind schon fleißig am Proben
Fotos zum Vergrößern!

Kölner Norden
Die Worringer Karnevalisten hielten ihr Wort und gewannen die Wette. Als „Gebirgsschützen Worringen“ nahm die knapp 40 Personen starke Truppe an Schützenfestsonntag am kompletten Ablauf teil. Und so mussten Brudermeister Ingo Schauff und sein Stellvertreter Michael Mohrs ihre Niederlage eingestehen und die Karnevalisten auf dem Sommerfest des Festkomitees bewirten.

Doch damit nicht genug. Präsident Klaus Dittgen und sein Vize Jürgen Winters schlugen beim Festkommers an Schützenfestsonntag auf der Bühne den Schützen eine Gegenwette vor: „Wir wetten, dass es die Roggendorfer Schützen NICHT schaffen, je 1 Person aus dem Vorstand und jeden Zuges zusammen zu trommeln, um als Tanzgruppe auf der Prinzenproklamation 2018 einen Tanz aufzuführen.“

Die Roggendorfer Schützen ließen sich nicht lange bitten und nahmen die Gegenwette noch im Zelt 170905_RT-SJB_Gegenwette_02umgehend an. Denn sollte die Bruderschaft die Wette gewinnen, wird das Duo Dittgen/Winters im kommenden Jahr beim Bürgerkönigsschießen an Schützenfestfreitag für 2 Stunden im Bierwagen stehen und die Gäste mitbewirten.

Am 22. August kamen dann die selbst ernannten SJB-Dancers erstmalig in ihrem Schützenheim zusammen, um den genauen Ablauf zu besprechen. Die erste Probe erfolgte am 29. August. „Es herrschte von der ersten Minute an eine tolle und vor allem lustige Stimmung“, so Brudermeister Ingo Schauff. „Wir freuen uns darauf den Worringern zu zeigen, dass die Schützen auch anders können.“

„Nur so geht es“, ergänzt Schriftführer Daniel Brünker. „Wenn sich unsere beiden Dörfer künftig weiterhin gegenseitig unterstützen und auch zusammen stehen, können wir den nachfolgenden Generationen ein funktionierendes Brauchtum hinterlassen, welches sie, genau wie wir, gerne pflegen, feiern und fortführen. Egal, ob als Schütze oder Karnevalist.“



WorringenPur.de/05.09.2017
Bericht: Dieter Zybell
Fotos: Sonja Schöne
Mit freundlicher Unterstützung von Daniel Brünker
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski