Roggendorf/Thenhoven ist bereit für ein großes Fest
Schützenbruderschaft feiert 25-jähriges Jubiläum mit vielen Erneuerungen im Programm

Köln-Roggendorf/Thenhoven
Der Countdown läuft. Am 4. August beginnt für die Schützen das diesjährige Heimatfest. Das Dorf ist festlich geschmückt, die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und es wartet ein einmaliges Festprogramm. Brudermeister Ingo Schauff freut sich gemeinsam mit dem Schützenkönigspaar SM Michael II. & Königin Petra Buchner (1. Artilleriezug „Die Fremdenlegionäre“ 1990), dem Jungschützenkönig Nils I. Trippelsdorf (I. Jägerzug „Flinke Junge“ 1988), dem Bezirksschülerprinzen Thorben I. Garlip (Tambourcorps „Deutschmeister Köln“ 1951) und dem Pagenprinzen Emil I. Krüger (Pagenkompanie 1997) auf ein hoffentlich sonniges und fröhliches Schützenfest.


„Wir sind froh, dass es jetzt endlich losgeht“, so der Brudermeister. „Nach dem Ende des letztjährigen Festes begannen für uns sofort die Vorbereitungen auf unser diesjähriges Jubiläumsfest. Viel Zeit zum Durchschnaufen hatten wir nicht, mussten einige Hürden überwinden. Es war sehr viel Arbeit und umso mehr freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr unseren Mitgliedern und Festplatzbesuchern mehrere tolle Highlights bieten können.


Brudermeister Ingo Schauff

Beginnen wird das Schützenfest am Freitag, den 04.08.2017 um 18.00 Uhr mit dem traditionellen Bürgerkönigsschießen. Alle volljährigen Anwohner aus Roggendorf/Thenhoven und Worringen können hieran teilnehmen. Der Sieger wird am Schützenfestsamstag im Festzelt geehrt und wird sonntags am großen Festumzug und an der Parade teilnehmen. Doch vorher werden noch weitere Würdenträger ermittelt. Für den noch amtierenden Pokalsieger der Zugkönige, Andre Esser vom 2. Jägerzug „Stolzer Adler“, wird ebenfalls einen Nachfolger gesucht wie für den König der Könige, Ingo I. Schauff. Zuvor wird das Fest erstmals durch einen Fassanstich des Schirmherrn, Ralf Lünsmann von der Kreissparkasse Köln-Worringen, mit eröffnet. Auch feiert der s.g. „V.I.P.-Pokal“ Premiere. Hieran teilnehmen werden Vertreter aus der umliegenden Wirtschaft und den Ortsvereinen. Für kühle Getränke und leckere Speisen vom Grill sorgt wie gewohnt der I. Jägerzug „Flinke Junge“.

Der Samstag startet um 14.30 Uhr mit dem musikalischen Umzug des Tambourcorps „Deutschmeister Köln“. Um 18.00 Uhr trifft sich das Regiment dann am Festplatz zur Abholung der Majestäten und Großer Zapfenstreich am Ehrenmal. Das Festzelt zum Schwitzen bringen wird erstmals die Band „Level2Party“, die vielen vom Schützenfest in Hackenbroich-Hackhausen bekannt sein dürfte.

Nach einer langen Nacht haben die Schützen aber nicht viel Zeit zum Ausschlafen. Bereits um 06.00 Uhr zieht das Tambourcorps zum Wecken durch den Ort, ehe um 09.00 Uhr die feierliche Schützenmesse mit Unterstützung der Chorfamilie Cäcilia in der Ortskirche beginnt. Um 10.00 Uhr findet wie gewohnt der Morgenappell statt, anschließend die Frühparade, die erstmalig vor der Ortskirche abgehalten wird. Danach geht es auf kurzem Zugweg direkt ins Festzelt, wo auf alle Schützen, Gäste und Festzeltbesucher ein leckeres Frühstücksbuffet wartet. Auch in diesem Jahr wird dieses wieder vom Sappeurzug „Bärenfang“


SM Michael II. & Königin Petra Buchner

organisiert. Nachdem sich alle gestärkt haben, erfolgen die Ehrungen, Auszeichnungen und Beförderungen, ehe sich die Majestäten, Schützen und Spielleute auf DAS Highlight ihres Festes vorbereiten: Dem großen Festumzug mit Parade ab 15.00 Uhr. Anschließend wird der Musikverein „Frohsinn“ Norf sein traditionelles Platzkonzert im Festzelt geben. Um 19.00 Uhr wird erstmalig „DJ Alex“ die Schützenparty eröffnen, gefolgt von der Tombola, organisiert durch den 1. Zug Deutsch Südwest Afrika „Die Falken“. Die Vorstellung der Königsaspiranten wird in diesem Jahr einmalig gegen 19.30 Uhr stattfinden, da es um 20.30 Uhr eine ca. 90-minütige Showeinlage eines bekannten Helene Fischer Doubles geben wird. Anschließend wird die Schützenparty mit DJ Alex fortgesetzt.

Nach dem Seelenamt wird am Schützenfestmontag um 10.00 Uhr der Verstorbenen der Bruderschaft mit Kranzniederlegung am Friedhof gedacht. Danach werden im Festzelt die Siegerehrungen der Schießabteilungen durch die Schießmeister stattfinden. Spätestens von da an steht der Tag ganz im Zeichen der Schießwettbewerbe. Um 11.00 Uhr wird bereits der neue Schülerprinz ermittelt, ehe sich das Regiment und


Zum Jubiläum wurde ein Wappenbaum errichtet. Gestiftet durch den 1.ten Grenadierzug Chapeau Claque unter Vorsitz von BM Ingo Schauff

die Festplatzbesucher um 12.00 Uhr im Zelt zum gemeinsamen Mittagessen zusammen finden. Die Essensausgabe liegt in den bewährten Händen des 1. Grenadierzuges „Chapeau Claque“. Um 13.00 Uhr findet die vom 2. Jägerzug „Stolzer Adler“ ausgerichtete Kinderbelustigung statt. Nach der Stärkung finden sich die Schützen wieder am Schießstand zum Zügepokalschießen ein. Ab 16.00 Uhr wird der neue Jungschützenkönig ermittelt, bis gegen 17.00 Uhr dann der Höhepunkt des Tages ansteht: Das Pfänder- und Schützenkönigschießen. Danach erfolgt die Huldigung der neuen Majestäten im Festzelt, ehe das Regiment zum lockeren Heimgeleit des neuen Schützenkönigs antritt.

Die feierliche Krönung der neuen Majestäten mit anschließender Krönungsparade findet am Schützenfestdienstag ab 18.15 Uhr in und vor der Ortskirche statt. Danach wird das Regiment ein letztes Mal für dieses Jahr durch den Ort in Richtung Festzelt marschieren, wo der traditionelle Krönungsball mit Proklamation erfolgt. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Partyband „SoundExpress Köln“. Und dann, nach einem letzten Partyabend, ist das Jubiläumsfest für die Bruderschaft auch schon wieder vorbei.

Brudermeister Ingo Schauff: „Wir haben einige Neuerungen in diesem Jahr eingeführt. Ein paar sind aufgrund des Jubiläums einmalig, bei der einen oder anderen hoffen wir auf Beständigkeit. Alles in allem wünschen wir uns, dass das Jubiläumsfest sehr gut ankommt und besucht wird.“ Einen besonderen Appell richtet der Brudermeister noch an alle Anwohner aus Roggendorf/Thenhoven und den umliegenden Dörfern: „Nehmen Sie aktiv am Schützenleben teil, indem Sie die abendlichen Zeltveranstaltungen und Schießwettbewerbe besuchen. Tragen Sie mit dazu bei, dass wir alle gemeinsam auch noch in vielen Jahren unser Brauchtum feiern können!“

Lesen Sie hierzu auch den Bericht der Redaktion WorringenPur zur “Ausstellung 25 Jahre SJB“.


WorringenPur.de/31.07.2017
Bericht: Dieter Zybell
Fotos: Manfred Pokriefke/Fotostudio Lierenfeld
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski
mit freundl. Unterstützung von H. Brünker