René Jäger ist neuer Schützenkönig
Jubiläumsschützenfest in Roggendorf/Thenhoven
Fotos zum Vergrößern!

Köln-Roggendorf/Thenhoven
Die Schützenbruderschaft „St. Johann Baptist“ um ihr Schützenkönigspaar SM Michael II. & Königin Petra Buchner feierte zum 25jährigen Jubiläum ein gelungenes Schützenfest. Auch Brudermeister Ingo Schauff zeigte sich am Dienstagabend zufrieden: „All die Mühen haben sich gelohnt. Ein großer Dank an alle, die zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben.“

Bereits am Freitag wurden am Festplatz die ersten Würdenträger ermittelt. Ralf Schwarz wurde neuer Pokalsieger der Zugkönige.

Brudermeister Ingo Schauff wurde von Thomas Göddertz als König der Könige abgelöst. Als neuer Bürgerkönig konnte sich Arnold Nesseler aus Worringen feiern lassen. Als Sieger des erstmals ermittelten „SJB-Pokals“ ging Andreas Peters von der Freiwilligen Feuerwehr Roggendorf/Thenhoven hervor.
Der Samstag hatte mit dem Großen Zapfenstreich am Ehrenmal seinen ersten Höhepunkt. Die große Anteilnahme der Bevölkerung verlieh dem Zeremoniell einen würdigen Rahmen. Anschließend startete der Schützenball im vollbesetzten Festzelt mit der Partyband „Level2Party“.

Am Sonntagmorgen fand wie gewohnt die Schützenmesse mit Unterstützung der Chorfamilie Cäcilia statt. Anschließend wurde vor der Ortskirche der Morgenappell und die Frühparade abgehalten. Beim Frühkommers im Festzelt wurden u.a. verdiente Schützen und Spielleute geehrt. Bernd Hilger (Tambourcorps „Deutschmeister Köln“ 1951) und Ralf Schwarz (1. Zug der „St. Hubertus Schützenbruderschaft“ 1992) wurden mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Joachim Blom und René Jäger (beide Tambourcorps „Deutschmeister Köln“ 1951) erhielten den SJB-Verdienstorden in Silber – Alfred Brandenburg (2. Scheibenschützenzug „Voll drop´96“), Werner Pokriefke (1. Zug der „St. Hubertus Schützenbruderschaft“ 1992) und Brudermeister Ingo Schauff den SJB-Verdienstorden in Gold. Die höchste Auszeichnung

an diesem Morgen erhielt aber Manfred Pokriefke (Tambourcorps „Deutschmeister Köln“ 1951). Er wurde mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet. Um 15.00 Uhr begann der eigentliche Höhepunkt des Festes: Der Festumzug mit Parade. Nach dem Umzug sorgten der Musikverein „Frohsinn“ Norf, DJ Alex und ein Helene Fischer Double für Stimmung im Festzelt.

Der Montag stand ganz im Zeichen der Schießwettbewerbe. Mit Niko Krüger vom Tambourcorps „Deutschmeister Köln“ wurde bereits um 11.00 Uhr der neue Schülerkönig ermittelt. Neuer Pagenprinz wurde Luca Götz. Nach dem Zügepokalschießen ermittelten

gegen 16.00 Uhr die Jungschützen ihre neue Majestät. Neuer Jungschützenkönig wurde Stefan I. Odendahl vom Tambourcorps „Deutschmeister Köln“.

Nach einer kurzen Pause erfolgte dann das Highlight des Tages: Das Pfänder- und Schützenkönigschießen, an dessen Ende René I. Jäger vom Tambourcorps „Deutschmeister Köln“ das Glück auf seiner Seite hatte. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Amelie werden sie in den kommenden 12 Monaten das Doppeldorf regieren. Nach der Krönung der neuen Majestäten und Parade an der Ortskirche an Schützenfestdienstag marschierten die Schützen zum Festzelt, um den Majestäten mit der Proklamation ihre Aufwartung zu machen.


WorringenPur.de/10.08.2017
Bericht: Daniel Brünker
Fotos: Manfred Pokriefke/Sonja Schöne
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski