Sadaaka vor Gründung
Verein zur Förderung internationaler Freundschaft

Köln-Worringen
Als greifbares Ergebnis des jahrelangen freundschaftlichen Miteinanders von Worringern und neuen Nachbarn aus aller Herren Länder soll nun ein Verein mit dem passenden Namen „Sadaaka“ (arabisch: Freundschaft) gegründet werden.

Ziel sollen der Abbau von Vorurteilen durch gegenseitiges Kennenlernen und nachbarschaftliches Miteinander sowie gegenseitige Hilfe sein. Darüber, wie diese Ziele erreicht werden können, gibt es viele Ideen.
Sharif Abu-Jabir
Mit-Initiator und „Zugpferd“ ist der seit 58 Jahren in Deutschland lebende Sharif Abu-Jabir, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe, der soeben mit dem Ehrenamtspreis 2018 der Stadt Köln ausgezeichnet wurde. Sharif Abu-Jabir ist Deutscher mit palästinensischen Wurzeln und lebt seit nunmehr 6 Jahren in Worringen, wo er sich auf vielerlei Art engagiert.

Die Gründungsversammlung des Vereins wird am Samstag, dem 29.09.18 um 15 Uhr im Gemeindesaal der Ev. Kirchengemeinde Köln-Worringen stattfinden (Hackenbroicher Str. 59-61, 50769 Köln). Interessierte Bürger, die mitmachen und vielleicht auch Gründungsmitglieder sein möchten, sind herzlich eingeladen. Selbstverständlich sind auch die Ehrenamtlichen aus dem „NETZwerk Flüchtlingshilfe Worringen“ herzlich willkommen – Sadaaka wird keine Gegenbewegung sein, sondern eine wertvolle Ergänzung dessen, was das „NETZwerk“ in Worringen seit langer Zeit leistet.

Bei dem Treffen wird die Satzung des Vereins besprochen und durchgearbeitet. Der Verein soll dann durch Verabschiedung der Satzung und Wahl eines Vorstandes formal gegründet und anschließend in das Vereinsregister beim Amtsgericht Köln eingetragen werden.


WorringenPur.de/15.09.2018
Bericht: Michael Heidel
Foto: privat
Redakt./digit. Bearbeitung: Matschkowski